Akupunktur und TCM

Akupunktur und Traditionlle Chinesische MedizinAkupunktur und chinesische Medizin hilft bei Kopfschmerzen, Burnout, Stress, Kinderwunsch, Potenzstörung, Rückenschmerzen, Schlafstörung
Akupunktur ist ein uraltes Therapieverfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin. Bei der Akupunktur-Behandlung werden klar definierte Energiepunkte entlang der Meridianbahnen mit sterilen dünnen Nadeln stimmuliert. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist die weltweit am häufigsten angewendete alternative Therapiemethode. Sie ist ein eigenständiges, komplexes Gesundheitssystem. Ein TCM Arzt interessiert sich für alle energetische Einflüsse, alle psychischen und körperlichen Anspannungen. Das ganz besondere an der TCM ist die sehr präzise, individuelle und ganzheitliche Zungen- und Pulsdiagnose, die nach den strengen Richtlinien der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) durchgeführt wird. Huangdi Neijing, eines der ältesten Standardwerke des TCM- und Akupunkturwissens, wurde bereits ca. 2698 – 2598 vor Chr. geschrieben. Ziel der Chinesischen Medizin (TCM) ist es, das Chi durch Akupunktur, Tuina-Massage/Akupressur und durch Kräutertherapie zu stärken und das Fließen dieser Energie zu fördern, um das innere Gleichgewicht wiederherzustellen.

Die Fünf-Elemente der chinesischer Medizin/TCM

Aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin sind alle unsere Körperfunktionen mit bestimmten Eigenschaften zugeordnet, diese Eigenschaften lassen sich in fünf unterschiedliche Elemente aufteilen: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser. Wenn die fünf Elemente harmonieren gut miteinander, bleiben wir gesund, anderfalls werden wir krank. Die Chinesische Medizin (TCM) besagt, dass alle Umwelt-Ereignisse unseren Gesundheitzustand ändern, auch wenn sie oft für uns unspürbar bleiben. Durch die Stimulierung mit Akupunktur, Tuina-Massage/Akupressur, Moxibustion und Schröpfen an bestimmten Akupuntur-Punkten oder durch die Einnahme von Kräuter-Tee können wir unsere abgeschwächte Energie-Elemente(z.B Erde-Magen / Milz) stärken und unsere überreagierte Elemente abschwächen (z.B Feuer-Herz/Dünndarm).

Die fünf Säulen der chinesischen Medizin/TCM
Die sogenannte fünf Säulen der traditionellen chinesischen Medizin/TCM: Akupunktur, Kräutertherapie, Tuina-Massage/Akupressur, Diätetik und Qigong/Taiji werden zur Erhaltung des Gleichgewichtes zwischen den unterschiedlichen, ineinander übergehenden Energie-Elemente eingesetzt. Neben den wesentlichen fünf Säulen der TCM gibt es auch noch andere Therapieverfahren wie Moxibustion(Moxa), Schröpfen, Guasha.

Untersuchungsmethode der TCM und der Akupunktur
Neben einer ausführlichen Anamnese über Beschwerden und Lebensgewohnheiten, kommen die Zunge- und Pulsdiagnose zum Einsatz, die eine wesentliche Bedeutung in der TCM besitzen. Durch sorgfältige Untersuchung der Zunge und des Pulses werden Schwäche, Hitze oder Nässe in bestimmten Körperorganen festgestellt. Die festgestellte negative Einflüsse/Giftstoffe werden dann gezielt mit Akupuntur, Moxawärme, Schröpfenmethode, Tuina-Massage/Akupressur oder mit Kräuter-Tee ausgeleitet und gleichzeitig die abgeschwächte Energie(z.B Nieren-Yin-Energie-Wasser-Element) wieder gestärkt.

Behandlungsablauf der chinesischen Medizin und der Akupunktur
Zu Beginn jeder Behandlung sprechen wir über Ihre konkreten Beschwerden, Wünsche und welche Verbesserung Ihrer Gesundheit anzustreben ist. Die gründliche Anamnese erfolgt durch Zungen- und Pulsdiagnose. Alle relevante psychische, körperliche und energetische Informationen werden zusammengeführt und bewertet, daraus wird dann eine individuelle, ganzheitliche TCM-Diagnose nach strengen Richtlinien der traditionellen chinesischen Medizin gestellt. Die Behandlungsverfahren können je nach Erkrankungsursachen sehr unterschiedlich ausfallen. Die Entscheidung für bestimmte Behandlungsmethoden, ob Akupunktur kombiniert mit Tuina-Massage/Akupressur oder nur Kräutertherapie verabreicht werde, hängen nicht von den Symptomen ab, sondern von der inneren Natur eines Patienten. Je nach Ursachen (innere Natur des Patienten) suchen wir bestimmte Akupunkturpunkte auf den Meridianbahnen aus. Mit Hilfe von der Diagnose legen wir fest, welche Punkte genadelt, geschröpft oder gewärmt werden sollen.

Behandlungskosten für Chinesische Medizin und Akupunktur
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Akupunktur-Behandlungskosten mit der Chinesischen Medizin leider nicht. Für private Krankenkassen, Kranken- Zusatzversicherungen für heilpraktische Leistungen und Beihilfe erstelle ich eine ausführliche und erstattungsfähige Rechnung nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH). Für Selbstzahler haben wir eine Orientierungspreisliste aufgelistet, bei weiteren Fragen bitte informieren Sie sich unter der Nummer: 0174 3531 771 bei TCM Naturheilpraxis in Briennerstr. 48, 80333 München.

Heilpraktikerin Chunmei Li